News
 

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am 06. Oktober fand die diejährige Jahreshauptversammlung des SV DISBU in der "Horlachschänke" statt. Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt

Am Ende gab es den berechtigten großen Applaus für das Ehepaar Busic, Betreiber der „Horlachschänke“, die mit präzisen Vorgaben die Jahreshauptversammlung des SV Disbu, des Sportvereins im Dicken Busch, in diesen Corona-Zeiten ermöglicht hatte. Ein halbes Jahr nach dem vorgesehenen Termin bezogen sich Vorstandsvorsitzende Dr. Simone Meiberth und die Abteilungsleiter daher auch auf beide Berichtsjahre: eher pflichtgemäß auf 2019 aber spannender auf das aktuelle 2020 mit den teilweise recht sportartspezifischen pandemiebedingten Änderungen im Alltag der Gruppen.

Vor den Berichten standen die Ehrungen für vieljährige Mitgliedschaft. 40 Jahre lang sind Wolfgang Ahner (Badminton), Domeniko Bedrina (Tischtennis) und Doris Lukes (Gymnastik) im Disbu, 25 Jahre Prakash Kalayankary (Tischtennis), Karin Martin (Gymnastik), Ursula Pavenstaedt (Volleyball), Ruth Plaha (Gymnastik) und Frank Spano (Badminton). Leider konnten nur Doris Lukes und Domeniko Bedrina die Blumen und Gutscheine überreicht werden, die anderen Jubilare erhalten sie bei den Übungsstunden.

In ihrem Rückblick erinnerte Meiberth vor allem an die akademische Feier zum 50. Geburtstag des Vereins und dem anschließendem sehr gut besuchten gemütlichen Treff rund um die Disbude, dem Vereinsheim, am 31. August 2019. Das Boule-Fronleichnamturnier und das Weihnachtsdarts, die beiden beliebten traditionellen Veranstaltungen für alle leiden dieses Jahr unter der Pandemie.

Ähnliches gilt für die verschiedenen Sparten des Vereins. Dennoch, so die Abteilungsleiter einhellig, haben Trainings- und Wettkampfbetrieb wieder aufgenommen werden können – mit großem Verständnis bei den Mitgliedern für die notwendigen Hygienemaßnahmen, die teilweise großen Einfluss auf Organisation und individuelles Verhalten mit sich bringen.
Harald Schenk, der anstelle des verhinderten Abteilungsleiters Marcus Höhl an das 40-jährige Bestehen der Badminton-Abteilung im vergangenen Jahr erinnerte, zeigte sich zufrieden mit der aktuellen Entwicklung. Die Spielgemeinschaft aus den Jahren 2010 bis 2014 mit dem BSC Flörsheim ist 2018 und 2019 komplett wiederbelebt und mit sechs Mannschaften mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossen worden. Durch Zeiten in der Halle des Max-Planck-Gymnasiums verfüge die Abteilung wieder über ausreichende Hallenkapazitäten.

Auch bei den Basketballern hat sich durch eine weitere Kooperation die Situation deutlich verbessert, berichtet Abteilungsleiter Thomas Meiberth. Zum 1. Juli 2020 wurde dank persönlicher Verbindungen die Basketballspielgemeinschaft Rüsselsheim /Taunusstein (RUTA) ins Leben gerufen. Alle bisher in den drei Vereinen aktiven Spielerinnen und Spieler starten jetzt in der Spielgemeinschaft im Ligaspielbetrieb. Das führte zu gut gefüllten Trainingsgruppen in allen Altersklassen und Mannschaften: drei Herren-, zwei Damen- und neun Jugendteams für die neue Saison. Nur die Herren der 1. Mannschaft (Landesliga Süd) haben sich wegen der Corona-Beschränkungen aus dem Spielbetrieb zurückgezogen.

Die Bouler, erzählt Stephan Berwig, haben nicht nur mit Einschränkungen durch das neue Virus, sondern auch mit der Baustelle der Alexander-von-Humboldt-Schule zu kämpfen, die ihnen Teile ihrer gewohnten Spielplätze rund um die Disbude derzeit mit Geräten und Containern belegt oder mit Zäunen den Zugang verwehrt. Die sportliche Bilanz verzeichnet ein Jahr ohne große Abstiegssorgen und einen zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften durch Frank Lückert.

Ohne Wettkämpfe aber mit acht Übungsgruppen bietet die Gymnastik-Abteilung ihren Gesundheitssport über die ganze Woche an – mit den bekannten Vorschriften, die beispielsweise eine Teilung der Wassergymnastikgruppe notwendig machen. Die Fitness für Senioren, Hantelgymnastik, Qi-Gong, das Wirbelsäulentraining und die Vormittagsgymnastik für Damen können mit den bekannten Hygienemaßnahmen durchgeführt werden. Abteilungsleiterin Ursula Häußer erinnerte überdies an einige Veranstaltungen außerhalb des Sportalltags: die Fahrt nach Herrstein an der Edelsteinstraße im Juli 2019, die Abteilungsversammlung, die gerade noch vor dem Lockdown stattfinden konnte, und die wie in vielen Jahren zuvor von Brigitte Metscher bestens organisierten Wohlfühltage im Juli 2020 an der Mosel. Obwohl alle Turnerinnen und Turner dem Seniorenalter angehören, weist die Abteilung dank regelmäßiger Zugänge eine stabile Mitgliederzahl aus. Das gilt auch für die Volleyballer, die jetzt wieder in der Halle der Borngraben-Schule spielen, aber trotz des Lobes für die Gesamtrenovierung mit der von der Decke abgehängten Heizung ihre Probleme haben. Sie „fresse“ die Bälle, moniert Leiter Thomas Krönke.

Ein besonderes Lob erteilt Tischtennis-Chef Gerald Breunig an Domeniko Bedrina vom TSV Raunheim, der den Rüsselsheimern während der Schließung der Borngrabenhalle ganz selbstverständlich Trainingsstunden in Raunheim angeboten hatte. Inzwischen gibt es für die Spielgemeinschaft mit der TG Rüsselsheim wieder regelmäßige Trainingsstunden im Fechtraum der Großsporthalle und in der Borngrabenhalle. Der Spielbetrieb findet bei der TG statt.

Der Kassenbericht Harald Schenks war ohne Überraschungen. Die Mitgliederzahl hält sich bei rund 370 und hat durch die Pandemie nicht gelitten. Die Abteilungen blieben unter den angesetzten Etats, und auch die Kosten für die Jubiläumsfeierlichkeiten hielten sich im geplanten Rahmen, so dass am Ende ein geringes aber von den Mitgliedern ohne Einwände registriertes Minus registriert wurde. Die von den Kassenprüferinnen Margret Kahl und Bettina Kuntze empfohlene Entlastung erfolgte einstimmig.

Dasselbe ergab sich auch bei der Neuwahl des Vorstandes, der mit einer Ausnahme aus den bisherigen Mitgliedern besteht. Lediglich Klaus Nonnengießer hatte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidiert.

Neuer Disbu-Vorstand:
1. Vorsitzende: Simone Meiberth
2. Vorsitzender: Manfred Werner
Kassierer: Harald Schenk
Schriftführer: Lars Wuntke
Kassenprüferin: Margret Kahl, Bettina Kuntze
Pressenwartinnen: Brigitte Przyklenk, Dagmar Schneider

(JDH)


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 17.10.2020.
Kommentare und Anregungen bitte an die SV DISBU Online-Redaktion.